News

GARD/Falck setzt auf ELS3

Gard_RTW_300x107

Die G.A.R.D. Ambulanz und Rettungsdienst wurde 1983 gegründet. Mit mehr als 1.350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur medizinischen Versorgung der Menschen in der Metropolregion Hamburg sowie an Standorten in Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen. Im Sommer 2013 fusionierte die G.A.R.D.-Gruppe mit dem weltweit größten Rettungsdienstunternehmen, dem dänischen Falck-Konzern. Falck ist ein in Skandinavien ansässiges Unternehmen mit Geschäftsaktivitäten in über 40 Ländern. Die SSE stattet die G.A.R.D. neben ELS3 mit webgestützter Krankentransportbestellung, differenzierter Tourenoptimierung sowie Fahrzeugsoftware zur Kommunikation mit der Leitstelle aus. Das System ELS3 ist bereits seit 2014 im Vollbetrieb und wurde in den vergangenen Monaten um eine neue Web-Bestellung und ein Fahrzeugplanungstool erweitert.

SSE erhält Zuschlag für die kantonale Einsatzzentrale Aargau

Polizei im Einsatz

Im Rahmen der Ausschreibung für die Leitstelle der Polizei und Sanität im Kanton Aargau/Schweiz hat SSE im Dezember 2015 den Zuschlag erhalten. In der Schweiz gehört der Kanton bereits seit 1995 zu den Kunden von SSE: aktuell im Bereich Sanität mit unserer aktuellen Produktgeneration „ELS3“.

Im Rahmen des Projekts „KNZ“ werden die vorhandenen Leitstellen der Sanität und Polizei zusammengelegt in eine neu gebaute Einsatzzentrale – die sowohl technisch als auch architektonisch Maßstäbe setzt.

Unser Produkt ELS3 wird mit zahlreichen Schnittstellen und Umsystemen integriert und hochredundant an mehreren Standorten betrieben. Das Projekt ist gestartet wird 2017 abgeschlossen sein – dann werden über 1000 Personen von Polizei, Sanität und Feuerwehr mit der neuen Lösung arbeiten.

Das Team von SSE freut sich auf die Zusammenarbeit mit allen Partnern in diesem spannenden Projekt.

KV Thüringen startet mit neuer Einsatzzentrale

Vermittlungszentrale KVT

Die KVT-Notdienst-Service GmbH ist eine 100%ige Tochter der KV Thüringen und stellt die Einsatzdisposition im ärztlichen Notdienst sicher. Im Freistaat Thüringen nehmen ca. 4.100 Mitglieder der KV Thüringen – dazu zählen niedergelassene Ärzte, angestellte Ärzte, ermächtigte Ärzte sowie ca. 300 Psychologische Psychotherapeuten/Kinder-Jugendlichen Psychotherapeuten – an der vertragsärztlichen Versorgung teil. Die Neue Vermittlungszentrale in Weimar wurde für die Disposition im ärztlichen Notdienst mit ELS3 aufgebaut und hat Anfang Februar 2016 den Betrieb aufgenommen: auf 4 Disponenten- und 14 Call-Taker-Plätzen wird schrittweise der ärztliche Notdienst für das ganze Bundesland koordiniert.

Vermittlungszentrale

Neben der neuesten Systemgeneration von ELS3 kommen auch eine mobile App sowie die Anbindung an zahlreiche medizinische- und Kommunikationsschnittstellen zum Einsatz. Das Team von SSE gratuliert zur neu geschaffenen Vermittlungszentrale. Weitergehende Informationen zu diesem zukunftsweisenden Projekt finden sich auf der Webseite der Vermittlungszentrale sowie hier allgemeine Informationen zum ärztlichen Notdienst in Thüringen.

Unser Engagement für Flüchtlinge

ALA - Logo Langform transparent

Seit 1. September unterstützt SSE die Arbeit der über 500 Ehrenamtlichen, die sich im Landkreis Augsburg für Asylbewerber und Flüchtlinge engagieren. Damit sie Informationen für ihre Arbeit abrufen, sich gegenseitig vernetzen und über ihre Erfahrungen austauschen können, gibt es das Internetportal “ALA – Asyl- und Flüchtlingsarbeit im Landkreis Augsburg”. SSE finanziert die Kosten für dieses Internetportal und ermöglicht es so den Ehrenamtlichen, sich effektiver und kompetenter für die Flüchtlinge einzusetzen.

Externes Audit abgeschlossen

ISO-9001
Mit der Bestätigung der Iso-Zertifizierung nach DIN 9001 hat die SSE ihre Abläufe erfolgreich externer Prüfung unterzogen. Das Zertifikat wurde neben Softwareentwicklung auch neu für den Bereich Projektmanagement erteilt. Der Qualitätsbeauftragte Tamas Malomsoky dazu: „Es freut uns, dass unser stetiger Wille nach Verbesserung und Weiterentwicklung honoriert wurde; der Auditor hat bestätigt, dass wir mit unserer Qualitätsmethodik eine weit über dem Branchendurchschnitt liegende Kontrolle und Nachvollziehbarkeit über unsere Entwicklungsvorgänge haben. Die Einführung unserer neuen Projekttools und Codemetriken haben sich also bewährt.“

Parken in Dänemark

easyparkLogo

Im Rahmen des Projekts „NordicHub“ haben die Easypark und SSE gemeinsam eine Plattform entwickelt, die für die skandinavischen Länder wegweisend ist: über eine zentrale Infrastruktur werden alle Parkvorgänge einer Stadt in Echtzeit registriert und für die Kontrolle verfügbar gemacht. Gerade in Städen mit mehreren Anbietern für den Bereich Handyparken kann diese neutrale Plattform ihre Stärken ausspielen.

ELS3 organisiert Kranken- und Behindertentransport in Basel

IVB

Die „IVB Behindertenselbsthilfe“ in Basel (http://www.ivb.ch/) hat sich für ELS3 als neues Leitsystem entschieden. Die IVB wurde 1932 unter dem Namen „Invaliden-Vereinigung Basel (IVB)“ als soziale, politisch und konfessionell neutrale Selbsthilfeorganisation gegründet. Seitdem verfolgt sie konsequent und professionell ihre selbst gesteckten Ziele, die laufend den aktuellen gesellschaftspolitischen und medizinischen Gegebenheiten angepasst werden. Die IVB bietet Ihren über 650 Mitgliedern neben der Behindertenselbsthilfe, dem Behinderten- und Patiententransport auch einen Schülertransport an.

Die IVB setzt auf die Leistellensoftware ELS3 mit einer Android-Anwendung im Fahrzeug. Neben den Standardfunktionalitäten werden umfangreiche Vorausplanungs- und Abrechnungsfunktionen sowie Schnittstellen zu den kantonalen Behörden integriert.

Carsharing bei car2Go

car2go

Seit mehr als einem Jahr gehört die Car2Go als Tochter der Daimler AG zu den Kunden von SSE; wir realisierten und betreiben eine Plattform für Parkvorgänge der Car-Sharing Plattform. Der Nutzer des car2Go-Angebots kann so komfortabel auf gebührenpflichtigen öffentlichen Parkplätzen sein Fahrzeug abstellen, ohne sich um die Parkgebühr zu kümmern. SSE stellt die weltweite Plattform. Weitere Informationen unter http://www.car2go.de

Android-App freigegeben

Android-App für ELS3 ist da

Ab sofort ist für unser Produkt ELS3 auch die Android-App freigegeben: zusammen mit der schon bestehenden iPhone-App werden nun alle wichtigen Plattformen für mobile Geräte unterstützt: iOS, Android und Windows Mobile. Zum Funktionsumfang wurden noch einige wesentliche Features hinzugefügt wie bspw. die Fotografiefunktion von der Einsatzstelle direkt in den Leitstelleneinsatz.

ELS3 bei der VGS medicals AG

VGS medicals AG (2)

Seit dem September 2014 zählt auch die VGS medicals AG in der Schweiz (www.vgs-medicals.ch) zu den Kunden der SSE. Die VGS medicals AG besteht aus einem jungen, dynamischen Team, welches sich auf Komplettlösungen im Bereich der präklinischen Medizin spezialisiert hat: Krankentransporte, Rettungseinsätze und Verlegungen sind ebenso im Leistungsspektrum vertreten wie Event-Absicherungen und Ambulanzflugdienste. Mit vier ELS3- Arbeitsplätzen gehört die Einsatzzentrale der VGS zu den modernsten privat geführten Einsatzzentralen der Schweiz.

Die VGS medicals AG setzt auf die Leistellensoftware ELS 3 mit diversen Zusatzmodulen: Die WebLage bietet eine stetig aktuelle Lagekarte im Internet, auf der die eigenen Ressourcen sowie die aktuelle Einsatzlage sichtbar ist. Über die Web-Krankentransportbestellung können Spitäler kinderleicht Aufträge direkt im Leitstellensystem erfassen und so Fehlerquellen bei Telefon- oder Telefaxbestellung ausschliessen. Die Software ist an diverse Kommunikationswege wie beispielsweise Pager und SMS angeschlossen und wird außerdem auf mobilen Geräten (iPads / iPhone / Android) eingesetzt.

Anwendertreffen ELS3

Logo

Im Juni 2014 findet in Konstanz am Bodensee das “Anwendertreffen ELS3 – 2014″ statt. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung wird es verschiedene Themenschwerpunkte geben: neben dem Erfahrungsaustausch zwischen den ELS3-Anwendern untereinander werden auch die zukünftigen Produktplanungen vorgestellt. Ebenso wird es spannende Projektvorträge, ein Blick auf die aktuellsten Neuerungen und kleines Rahmenprogramm geben. 

Veranstaltungsort ist das Steigenberger Hotel in Konstanz am Bodensee, es werden über 50 geladene Gäste erwartet.

Kassenärztliche Vereinigung Hessen – Strukturreform

logo_KVHessen

Ab 2014 wird der ärztliche Notdienst in Hessen aus zwei Zentralen koordiniert: Frankfurt und Kassel. Die KV Hessen ist schon seit Jahren Kunde bei SSE, mit der Umsetzung der Strukturreform wird auch das neue Produkt ELS3/ABD von SSE zum Einsatz kommen. Wesentliche Vorteile liegen in der Vernetzung der beiden Standorte, der nahtlosen Integration aller verteilten Daten und dem leichten Informationsabruf. So ist die KV Hessen gut aufgestellt für die Zukunft des ärztlichen Bereitschaftsdienstes (ÄBD).

SSE gewinnt Ausschreibung im Kanton Wallis

Wallis

Im Schweizer Kanton Wallis betreibt die “Organisation Cantonale Valaisanne des Secours (OCVS)” oder auch “Kantonale Walliser Rettungsorganisation (KWRO)” eine zweisprachige Leitstelle (deutsch/französisch) in Sierre. Die in die Jahre gekommene IT-Ausstattung wurde im Rahmen einer Ausschreibung im letzten Quartal 2013 ausgeschrieben; den Zuschlag erhielt SSE. Das Projekt wird deutliche Effizienzsteigerungen in der Rettungskette bewirken und die Hilfe somit schneller dort ankommen lassen, wo sie benötigt wird: beim Patienten.

Gasunie koordiniert mit ELS3

Gasunie

Die Gasunie Deutschland GmbH ist veranwortlich für den Betrieb und das Management des gesamten Hoch- und Niederdruckgasleitungssystems in Norddeutschland. Seit diesem Jahr steht den Mitarbeitern der Leitstellen ELS3 von SSE als neues Überwachungstool zur Verfügung: Es bietet durch sein integriertes Wikipedia-System nicht nur Hilfe für die Gesprächsführung im Notfall, sondern zeigt auch im Google-basierten geografischen Informationssystem (GIS) Rohrleitungssysteme und relevante Messpunkte an. Für die Mitarbeiter der Zentralen bedeutet dies eine Erleichterung im verantwortungsvollen Job des täglichen Dispatchens.

Kreisleitstelle Vechta mit neuer Digitalfunk-Anbindung

Mit dem Produkt PCTouch von SSE werden in der Kreisleitstelle der Berufsfeuerwehr Vechta Einsätze nun noch komfortabler disponiert: Die integrierte Touch-Screen-Lösung der AWS Vermittlungstechnik gestattet es, nicht nur Telefonate und Funkrufe entgegenzunehmen, sondern auch Gespräche über das digitale TETRA-Netz zu beantworten und zu initiieren. Für den Benutzer ein klarer Vorteil: Es gibt nur eine Bedienebene, auf der die gesamte Kommunikation mit der Außenwelt abgewickelt werden kann. Für SSE eine Erweiterung der Standardlösung PCTouch um den digitalen Bündelfunk.

ELS3 im Kanton Basel-Land

Logo_Baselland

In der Leitstelle des Kantons Basel-Land in der Schweiz (BL) hat die neueste Errungenschaft von SSE Einzug gehalten: ELS3 in der aktuellsten Version. Es werden in der Leitstelle Notarzt-, Rettungsdienst- und Krankentransporteinsätze 24 Stunden pro Tag koordiniert. Dabei spielt die Zusammenarbeit mit den Nachbarkantonen eine große Rolle: schnelle Einsatzübergabe, wenige Arbeitsschritte zum Ziel und rasche Alarmierung aller beteiligten Ressourcen stehen im Vordergrund. Abgerundet wird das Paket durch eine nahtlose Integration in die Spital-Infrastruktur und die Anbindung an wichtige Systeme wie bspw. die Sprachaufzeichnung.

Online-Dienstplanung für Ärzte

vbf-logo

Die kassenärztlichen Vereinigungen (KV) stellen ihren angeschlossenen Ärzten eine Fülle von Dienstleistungen und Services zur Verfügung. Der Trend geht auch vermehrt zur Dienstplanung im Web: alle KV-Kunden von SSE bieten Tools im Web an, um Dienste zu planen (KV Bayern, Berlin, Hessen, Westfalen-Lippe, Nordrhein). Der Vorteil liegt für alle Beteiligte auf der Hand: das angeschlossene Leitsystem hat immer aktuelle Daten ohne Import-/Exportaufwand oder manuelle Nacherfassung. SSE bietet den KVen mit (Web-)dienstplanung, Einsatzleitsystem (ELS3/ABD) und Abrechnungsschnittstelle ein durchgängiges Produktportfolio.

Handyparken-Plattform Europa wird durch SSE realisiert

plattform

Die Telematics Pro zertifiziert und strukturiert den deutschen Markt im Bereich Handyparken – ein noch junges Technikfeld, welches es dem Bürger ermöglicht seine Parkscheine mit dem Handy zu bezahlen. Das Modell findet international in Europa Anklang. In Zusammenarbeit mit der Betreiber übergreifenden Plattform mobil-parken.de werden monatlich neue Kommunen im In- und Ausland angeschlossen. SSE hat die Aufgabe erhalten, die neutrale Plattform für das Handyparken in Europa zu entwickeln und damit die Grundlage für einen fairen Wettbewerb und grenzenlosen Bürgerservice zu schaffen. Mit Stand 1.7.2013 sind über 18 Städte aus Deutschland und Österreich angeschlossen.

Kassenärztliche Vereinigungen Nordrhein und Westfalen-Lippe

logo_KVNordrhein

Die Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein und Westfalen-Lippe betreiben gemeinsam die “Arztnotrufzentrale NRW”; hier werden rund um die Uhr an 80 Arbeitsplätzen die Hilfeersuchen von rund 18 Mio Bürgern bearbeitet. Die Arztrufzentrale setzt schon seit über zehn Jahren auf Software von SSE und geht nun mit der Einführung von ELS3 in die nächste Ausbaustufe: Dienstplanung für Ärzte über Web, integriertes Wikipedia-System und Datenschnittstellen zum Fahrdienst über TomTom – dies sind die Highlights der Softwarelösung, die noch im Jahr 2013 eingeführt werden soll. SSE hat sich in einem mehrstufigen Ausschreibungsverfahren gegen internationale Konkurrenz durchgesetzt.

Werkfeuerwehr VW Emden setzt auf ELS3

logo_VW

“Feuer in Halle 11 – Person in Gefahr” – So oder ähnlich kommen Notrufe bei der Feuerwehrleitstelle der Werkfeuerwehr VW in Emden an. Schnelles Handeln und umsichtiges Vorgehen ist bei der Feuerwehr selbstverständlich. Seit diesem Jahr wird die Arbeit durch das ELS3 von SSE unterstützt: Es leistet schnelle Einsatzannahme durch die Verbindung zur Brandmeldeanlage (Siemens TOPSIS), Führung der betriebsinternenen Statistiken und Ausgabe der Einsatzberichte im Konzernstandard. Auch die Kommunikationstechnik wurde auf den neuesten Stand gebracht: PCTouch von SSE bietet den Disponenten eine einfache Möglichkeit alle Kommunikationswege zu bedienen.

MTU Aero Engines vertraut auf ELS3

logo_MTU

Die MTU Aero Engines stellt Triebwerke für den zivilen und militärischen Bereich der Luftfahrt her. Seit 1995 ist die Werkfeuerwehr Kunde bei SSE und verwendete das Einsatzleitsystem ELES. Mit dem Erscheinen von ELS3 wurde ein Marktüberblick durchgeführt sowie eine Ausschreibung, die SSE mit Abstand für sich entscheiden konnte. Somit wird die aktuellste Systemgeneration von SSE bei MTU eingeführt; wegweisend sind die enge Anbindung an die Brandmeldetechnik (Bosch, Esser) und die medizinische Dokumentation (Zoll Ambulance Pad). Neben der Leitstelle werden auch die Feuerwehrfahrzeuge mit einer von SSE entwickelten Touchscreen-Anwendung für Tablet-PCs ausgerüstet: So hat der Einsatzleiter im Alarmfall in Sekunden die richtigen Objektpläne und Datenblätter elektronisch zur Hand.